Saisonübersicht


Die RadBusse haben Zuwachs bekommen

Die Übersichtskarte wird immer voller, denn die RadBus-Familie wächst immer weiter. In dieser Saison sind gleich vier neue Linien hinzugekommen, die Ihnen an der Ahr, in der Eifel und im Hunsrück tolle Ausflugsmöglichkeiten ...

Die RadBusse haben Zuwachs bekommen

Die Übersichtskarte wird immer voller, denn die RadBus-Familie wächst immer weiter. In dieser Saison sind gleich vier neue Linien hinzugekommen, die Ihnen an der Ahr, in der Eifel und im Hunsrück tolle Ausflugsmöglichkeiten bieten.

Ganz neu ist der RadBus Eifel-Ardennen (Linie 465), der zwischen Gerolstein und St. Vith (Belgien) unterwegs ist und die östlichen Ardennen erfahrbar macht. Da sowohl Eifel als auch Ardennen nicht mit Anstiegen geizen, ist der RadBus der Linie 465 besonders interessant für Sie, wenn Sie Aussichten lieben und Spaß daran haben, die Gipfel aus eingener Kraft zu erreichen. Dabei gilt, je weiter Sie mit dem RadBus in Richtung St. Vith fahren, desto mehr Höhenmeter dürfen Sie auf Ihrer Radtour genießen. Der RadBus Eifel-Ardennen ist täglich unterwegs und bietet montags bis freitags bis zu neun und sonn- sowie feiertags vier Fahrten je Richtung an. Insgesamt können fünf Räder transportiert werden.

Ebenfalls in der Eifel unterwegs wird ab dieser Saison der RadBus EifelLux mit der Liniennummer 460 sein. Dieser Neuzugang startet ebenfalls in Gerlolstein, nimmt aber, wie der Name schon sagt, Kurs auf Luxemburg ins schöne Städtchen Clervaux. Zwar nimmt er Ihnen dabei anstrengende Anstiege ab, allerdings ist auch die Radtour zurück in Richtung Vulkaneifel nicht ganz ohne den einen oder anderen Hügel zu befahren. Wenn Sie lieber etwas kürzer unterwegs sind, bietet sich unterwegs der Ausstieg in Pronsfeld an. Der RadBus EifelLux ist montags bis samstags mit bis zu neun Fahrten je Richtung unterwegs, sonntags werden vier Fahrten je Richtung angeboten. Auch dieser RadBus transportiert fünf Räder gleichzeitig.

Der RadBus Schinderhannesland ist ein alter Bekannter, denn kurzzeitig war die Linie 666 bereits ein RadBus. Ab August ist er wieder da und sorgt dafür, dass Sie den Hunsrück ganz entspannt auf Ihrem Rad genießen können. Der RadBus Schinderhannesland bringt Sie von Kastellaun hoch hinauf in den Hunsrück nach Kirchberg, von wo aus Sie Genuss-, aber auch fordernde Touren über den Hunsrück fahren können. Zum Beispiel auf dem Hunsrück- und Schinderhannesradweg über Simmern zurück nach Kastellaun.

Auch die Ahr hat einen weiteren Bus mit Fahrradbeförderung – beachten Sie jedoch, dass Sie den Rad- und WanderBus Oberes Ahrtal (Linie 899) nicht über das Buchungssystem reservieren können und zu einem späteren Zeitpunkt startet. Ab wann der RadBus unterwegs sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Dennoch lohnt sich auch zu einem späteren Zeitpunkt natürlich eine Fahrt mit dem Bus aus dem Ahrtal an die Quelle des Flusses in Blankenheim, um von dort aus auf dem Ahr-Radweg in Richtung Ahrtal oder gar an die Mündung in den Rhein zu radeln. Der Bus ist samstags, sonn- und feiertags mit jeweils drei Fahrten je Richtung unterwegs und kann 16 Räder transportieren.

Nicht mehr angeboten wird die Reservierungsmöglichkeit auf der Lahntalbahn.


Einfach ans Ziel mit dem neuen Buchungssystem

Das RadBus-Buchungssystem ist nun noch komfortabler, um Ihnen die Buchung so einfach wie möglich zu machen. Sie finden die Möglichkeit zur Direktbuchung nun auf den ersten Blick und werden von dort durch die einzelnen ...

Einfach ans Ziel mit dem neuen Buchungssystem

Das RadBus-Buchungssystem ist nun noch komfortabler, um Ihnen die Buchung so einfach wie möglich zu machen. Sie finden die Möglichkeit zur Direktbuchung nun auf den ersten Blick und werden von dort durch die einzelnen Buchungsschritte geleitet. Buchen können Sie alle Fahrten übrigens bis zu 2 Stunden vor Fahrtantritt (Ausnahme: RadBus Ruwer-Nahe (Linie 222) und RadBus Ruwer-Hochwald (Linie 222) - diese beiden Linien können nur bis 4 Stunden vor Fahrtantritt gebucht werden). Sollten Sie diese Frist nicht schaffen, können Sie Ihr Ticket natürlich auch bei den Busfahrern kaufen, sofern noch Plätze frei sind. Bitte beachten Sie, dass Personentickets weiterhin direkt bei den Busfahrer:innen oder über die VRT Fahrplan App oder den DB Navigator erworben werden müssen.

Neu in diesem Jahr ist die Rubrik Touren-Tipps: Lassen Sie sich hier zu einem Ausflug mit den RadBussen inspirieren und entdecken Sie viele spannende neue Touren im nördlichen Rheinland-Pfalz.  


Stabile Preise auch in diesem Jahr

An den Kosten für die Fahrradmitnahme hat sich auch 2021 nichts geändert. 3,00 Euro kostet die Mitnahme für Fahrräder von Mitfahrer:innen ab 14 Jahren und 2,00 Euro für Mitfahrer:innen unter 14 Jahren. Auch die ...

Stabile Preise auch in diesem Jahr

An den Kosten für die Fahrradmitnahme hat sich auch 2021 nichts geändert. 3,00 Euro kostet die Mitnahme für Fahrräder von Mitfahrer:innen ab 14 Jahren und 2,00 Euro für Mitfahrer:innen unter 14 Jahren. Auch die Online-Reservierungsgebühr bleibt stabil bei 2,00 Euro pro 5 Fahrräder. Bei der telefonischen Buchung fällt zusätzlich noch eine Servicepauschale in Höhe von 5,00 Euro pro Buchung an.